Arschkalt, gesund und kontrovers

Während die Adventszeit Bilder von gemütlichem Kaminfeuer, Kuscheldecken und Glühwein hervorruft, beschäftige ich mich gerade mit dem Menschen, der auch „Iceman“ genannt wird. Wim Hof, Holländer, hält diverse Weltrekorde in der Kälte, unter anderem saß er für das Guinessbuch der Rekorde über zwei Stunden lang in Eiswasser – ohne dass seine Körpertemperatur sank. Und hier wird es interessant. Er behauptet, sein autonomes Nervensytem willentlich steuern zu können.

Die mediale Berichterstattung über Hof hat in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen. Seine extremen Verhaltensweisen eignen sich natürlich auch hervorragend für eine schmissige Schlagzeile. Der Konsum von Nachrichten ist leider oftmals sehr oberflächlich, und damit wird Wim Hof sicherlich oft mit dem Label „Freak“ abgestempelt, ohne dass man sich näher damit beschäftigt. Hof selber aber behauptet, dass seine Art, von der Kälte zu profitieren, jeder erlernen kann. Und ganz wichtig: er stellt sich der Wissenschaft. Damit wurden seine Thesen schon mehrfach untermauert. Unsicherheit herrscht allerdings noch, warum so etwas überhaupt möglich ist.

In allen Kulturkreisen finden sich Beispiele für Personen, die durch Meditation, Askese oder andere Praktiken zu ganz erstaunlicher Kontrolle über ihren Körper gekommen sein sollen. Wim Hof stellt sich aber als erster in vollem Umfang der Wissenschaft, um solche Phänomene aus dem Reich des Mythos heraus zu reißen. Seine Methode beinhaltet Atemübungen, Kälteexposition und Mentaltraining.

Ich begrüße es sehr, dass Wim Hof ein größeres Publikum erreicht. In seiner Bugwelle könnten ganz neue,wissenschaftliche Entdeckungen gemacht werden, die in vielerlei Hinsicht sehr gewinnbringend für den Menschen sein können. Das ist ein Thema, über das ich sicherlich noch das eine oder andere Mal berichten werde.

Wim Hofs Website findet sich unter www.wimhofmethod.com

Eine interessante Doku über ihn findest du hier auf Youtube.

Ein schönes Buch, was die Thematik kurz anreißt und erste Inspirationen und Ideen zum tiefer eintauchen in die Materie gibt, ist „Die Kraft der Kälte“, was ich unten verlinke. Eignet sich auch gut als Weihnachtsgeschenk, um jemandem durch die Blume zu sagen, dass er sein bequemes Leben vielleicht einmal hinterfragen sollte.

 

Hier kannst du „Die Kraft der Kälte “ direkt bei Amazon bestellen.

Posted in Buchempfehlung, Gesundheit, Meditation
Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*