Zucchini

Gemüse selbst anzubauen, sei es im Garten, auf dem Balkon oder in der Wohnung, ist eine unkomplizierte Methode, einen besseren Bezug zu den Lebensmitteln, die man konsumiert, herzustellen. Der Prozess des Pflanzens, Pflegens, das Beobachten des Wachstums: alles das verschafft sozusagen spielerisch einen Einblick in grundlegende Mechanismen der Natur, die zusätzlich noch in einem Stück Essen gipfeln, was auf unserem Teller liegt.

Die Zucchini ist ein im Anbau recht anspruchsloses Gemüse, was auch auf dem Balkon im Kübel oder Erdsack fast von allein wächst. Aber auch im Geschäft sind sie innerhalb der Saison günstig zu bekommen. Die Pflanzen auf meinem Balkon blühen gerade, das nehme ich zum Anlass, zwei einfache Rezepte mit dem Gurkenkürbis zu teilen.

 

Zucchinicarpaccio

  • Zucchini mit dem Gemüsehobel in feine Scheiben hobeln, dünn auf einem Teller verteilen
  • Nach Geschmack mit gutem Olivenöl, grobem Meersalz, frisch gemahlenem Pfeffer und/oder Parmesan betreuen – eine schnelle, einfache und sommerliche Vorspeise

 

Schnelles Zucchinigemüse mediterran

  • Zucchini in beliebig große Stücke schneiden, Zwiebeln nach Geschmack würfeln, eventuell etwas Knoblauch
  • Zwiebeln in Olivenöl bei mittlerer Temperatur glasig andünsten, Knoblauch dazugeben
  • Zucchini kurz mit in den Topf geben, gut umrühren
  • Passierte Tomaten hinzugeben (auf 1kg Zucchini ca. 500ml)
  • Mit Salz, Pfeffer, Rosmarin, Thymian (und/oder anderen Gewürzen) abschmecken, bis zur gewünschten Festigkeit der Zucchinistücke köcheln lassen.
  • Passt gut zu Fleisch, Fisch, aber auch Feta oder als reines Gemüsegericht.
Posted in Ernährung, Rezepte
Tags: , , ,